Schwimm-Club Oberursel Logo Schwimmm-Club Oberursel 1958 e.V.  
bg  

Tauchfahrt der Kiwi Taucher nach L'Estartit in Spanien



Endlich, nach monatelanger Planung und  Vorfreude war es endlich soweit – die Kiwi Taucher machen sich auf den Weg nach Spanien, genauer L’Estartit an der Costa Brava.

150 km nördlich von Barcelona gelegen wartet ein Tauchrevier der Extraklasse auf unsere Teilnehmer.

Insgesamt machen sich 10 Kiwis auf den Weg, davon 8 per Flugzeug und zwei mit Wohnmobil.

Nach dem Flug werden die Mietwagen übernommen und los geht’s.

Am Zielort angekommen warten schon unsere „Selbstfahrer“ auf uns.

Bei schönstem Wetter  werden die Zimmer bezogen und sich mit der näheren Umgebung vertraut gemacht.

Gleich am nächsten Tag beginnt der Spaß. Pünktlich um 8:15 Uhr machen wir uns auf den Weg zum Schiff um unseren ersten Tauchgang zu absolvieren. Dieser war, wie alle weiteren sehr schön,  besonders für die Jugendlichen die zum ersten Mal im salzigen Freiwasser tauchen.

Der zweite Tauchgang beginnt dann um 13:15 Uhr. Diese Abfolge wird für den Rest der Woche beibehalten.

Dies ist ziemlich herausfordernd, aber man muss ja nicht alle Tauchgänge mitmachen.

Leider spielt am Dienstag das Wetter nicht mit (es ist zu windig), so dass an diesem Tag nicht getaucht werden kann.

Das tut der Stimmung aber keinen Abbruch und es wird spontan entschieden den Tag zum Wandern zu nutzen. Nach einem Marsch von ca. 2 Stunden erreichen wir auf dem Landweg die Bucht zu der der erste Tauchgang führte.

Alle kommen wohlbehalten zurück und auf die Frage ob Wandern nicht doch schöner ist als Tauchen bekommt der fragende Nichttaucher nur ein müdes Kopfschütteln zu sehen.

Das Wetter ändert sich am nächsten Tag aber wieder, womit gleich die Laune steigt.

Es geht alles wieder seinen geregelten Gang, erster Tauchgang, danach duschen, Treffen im „Café um die Ecke“, Kaffee / Cola etc. trinken und dabei das Logbuch schreiben und sich über den gerade beendeten Tauchgang unterhalten.

Derselbe Ablauf auch nach dem  zweiten Tauchgang, zeitweise unterstützt von einem Eis aus der örtlichen Eisdiele.

Nach getaner „Arbeit“ gibt es dann noch ein leckeres Abendessen im Hotel.

Zum Abschluss eine kleine Runde im Ort, meistens noch mit „Fische gucken“ im Hafen.

Plötzlich ist Freitag und die Woche Urlaub neigt sich dem Ende zu.

50 Tauchgänge insgesamt wurden absolviert und alle sind froh und glücklich dabei gewesen zu sein.

Der Samstag ist Abreisetag und so machen sich die Flieger wieder auf dem Weg zum Flughafen und die Wohnmobilisten freuen sich auf ein paar entspannte Tage während Ihrer Fahrt nach Hause.

Alles in allem, da waren sich alle einig, war es eine tolle Woche die unbedingt wiederholt werden sollte.

Bericht von Jörg Hagemeyer, Bilder gibt es hier



Christian Hausherr, 2018-10-09 22:34